Feuerwehrwettkampf
Schneller, weiter, nasser

Von Stephen Zechendorf
Volksstimme vom 29.05.2017

Die Möckeraner Ortsfeuerwehren haben unter sich den Schnellsten im Feuerwehrsport "Löschangriff Nass" ermittelt.

Mit lediglich acht Mannschaften in beiden Startfeldern (Jugend und Erwachsene) war die Beteiligung gering. Bei den Aktiven siegte Tryppehna. Mit 26,45 Sekunden im zweiten Lauf sicherte sich das feuerwehrsport- erprobte Team aus Tryppehna den Siegerpokal. Doch auch andere Teams hatten gute Zeiten vorgelegt. Mit nur wenigen Zehntelsekunden Abstand sicherten sich die Kameraden aus Möckern und Rietzel die Plätze 2 und 3.

Die Zeiten, in denen schon vor dem Wettkampf die Rietzeler Blauröcke als Sieger gehandelt wurden, sind vorbei. Längst haben weitere Teams ihren Ehrgeiz in gute Zeiten umgesetzt. Wie in den Vorjahren stellten die Rietzeler aber wieder zwei Mannschaften. In anderen Orten bildeten die Kameraden orts- übergreifende Teams, so Drewitz und Wüstenjerichow.

Angesichts der fast 30 Feuerwehren in der Einheitsgemeinde Möckern ist die Anzahl der Teilnehmer freilich verbesserungswürdig. Anders als früher ist eine Teilname am Stadtausscheid zur Qualifikation am Kreisausscheid nicht mehr erforderlich. Möckerns Ortsbürgermeister Detlef Friedrich kommentierte das so: "Gratulation, ihr seid alle unter den Top Ten".


Noch vor den Starts der Erwachsenen hatten die Nachwuchskameraden ihren Auftritt. Bei besten Bedingungen zeigten sie, dass sie auf dem besten Wege sind, in die Fußstapfen der "Großen" zu treten.

Echtes Wir-Gefühl zeigte die gemischte Mannschaft mit Jugendlichen aus Theeßen, Küsel und Wüstenjerichow, die den sechsten Platz belegten. Was Kameradschaft bedeutet, bewiesen die Nachwuchskameraden aus Loburg. Als es hinten bei der Wasserzuleitung nicht so recht klappen wollte, kam der Angriffstrupp noch einmal zurück, um mit vereinten Kräften die Aufgabe zu meistern. "Das ist echte Kameradschaft", lobte Möckerns Stadtchef Frank von Holly. Stadtwehrleiter Torsten Quand sprach bei der Siegerehrung von einem "hervorragenden Wettkampf mit mitunter überraschenden Zeiten". Er dankte dem Bauhof und der Stadt Möckern für die Vorbereitung des Reitplatzes, welcher nach dem Pfingstreitturnier ja auch wieder für den Kreisausscheid der Feuerwehren genutzt wird.

Die Stadtjugendwartin Cornelia Vietmeyer freute sich, dass in diesem Jahr "verhältnismäßig viele Zuschauer" zu dem Wettkampf gekommen waren. Bei viel Sonne und vorhandenem gastronomischen Angeboten hatten es sich Fans der teilnehmenden Wehren und andere Schaulustige auf den Seitenwällen oder auf der überdachten Trbühne gemütlich gemacht, umspannende Wettläufe zu beobachten.

Möckerns Stadtchef Frank von Holly lud alle Kameraden ein, anlässlich des bevorstehenden Jubiläums der Dasselaner Ortsfeuerwehr Lauenberg zu deren 90-Jahr-Feier am 2. Juli mitzufahren. Für die ersten 50 Anmeldungen entfällt der Reisekostenbeitrag von zehn Euro. Auch an alle anderen Möckeraner richtet sich die Möglichkeit zur Mitfahrt. Anmeldungen sind möglich im Rathaus Möckern.

Der nächste feuerwehrsportliche Wettkampf ist der Kreisausscheid, bei dem sich alle Ortsfeuerwehren des Jerichower Landes im "Löschangriff Nass" messen können. Die Besten qualifizieren sich für den Landesausscheid. Auch dieser Wettkampf kann von interessierten Zuschauern verfolgt werden. Der Wettkampf findet am Sonnabend, 10. Juni, ab 9 Uhr auf dem Reitsportgelände Möckern am Ortsausgang Richtung Hohenziatz statt.


Die drei siegreichen Teams beim Wettkampf der Jugendfeuerwehren mit ihren Jugendwarten erhielten ihre Preise aus den Händen der Stadtwehrleitung und vom Stadtbürgermeister.



Zurück zur Übersicht

Freiwillige Feuerwehr Loburg
Kirchstraße 5
39279 Loburg

Tel.: 039245 / 2781
Email: info (ät) feuerwehr.loburg.net
Intern | Impressum

NOTRUF 112