Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr / Sorgenvoller Blick auf altes Fahrzeug und Zahl der aktiven Mitglieder
Fahnenweihe und Stadtausscheid stehen auf dem Jahresplan

Von Stephen Zechendorf
Volksstimme 10.03.2012
 

Zu 17 Einsätzen ist die Freiwillige Feuerwehr von Loburg im vergangenen Jahr gerufen worden. Diese Zahl präsentierte der Loburger Wehrleiter Heiko Bartel bei der Jahreshauptversammlung der ehrenamtlichen Brandhelfer. Es ging um Statistiken, Rückblicke und um die Vorbereitung der anstehenden 130-Jahr-Feier.

Lediglich zwei Mal hatten die Feuerwehrleute im abgelaufenen dabei tatsächlich mit Feuer zu tun. Ansonsten zeigte sich auch in der Loburger Wehr die Schwerpunktverlagerung hin zu mehr technischer Hilfe bei Verkehrsunfällen oder bei wetterbedingten Schäden. An neuer Technik konnten unter anderem digitale Funkgeräte angeschafft werden.

Die Statistik vermeldet weiterhin für das Jahr 2011 insgesamt 36 Mitglieder. Darin sind jedoch auch drei Mitglieder der Alters-und Ehrenabteilung sowie sechs Mitglieder der Jugendfeuerwehr mitgezählt. Aktive Mitglieder der Einsatztruppe gibt es nur noch 27. Zum Vergleich: Im Jahr 2009 zählte man noch 32 Aktive. Mit dem jetzigen Personalstand ist jedoch eine kritische Zahl erreicht: Die Mindestzahl einer Stützpunktfeuerwehr liegt bei 27. "Weniger sollten wir also nicht werden" so der Wehrleiter.

Im Loburger Gerätehaus wünscht man sich relativ zeitnah einen Ersatz für den LF16. Der W 50 ist das "Sorgenkind" im Loburger Fuhrpark. Hier versprach Stadtbürgermeister Frank von Holly, dass Geld im Haushaltsplan 2013 dafür eingestellt sei, allerdings reiche es nur für ein gebrauchtes Löschfahrzeug.

Ehrungen und Beförderungen

Zum Feuerwehrmann befördert wurde:
Ralf Koch

Zum Oberlöschmeister befördert wurden
André Kauert
Jörg Sakowski

Die Anstecknadel der Stufe 1 für 10 Jahre Mitarbeit erhalten:
Heiko Weißmüller
Andreas Kioske

Die Anstecknadel der Stufe 2 für 20 Jahre Mitarbeit erhalten:
Markus Jahnke
André Kauert

Die Anstecknadel der Stufe 3 für 30 Jahre Mitarbeit erhält:
Klaus Kestik

Von Holly vergaß nicht, sich bei den Loburger Kameraden für die Unterstützung zu bedanken. Gemeint war damit nicht nur die hohe Einsatzbereitschaft, sondern auch der zeitweilige Verzicht auf Räumlichkeiten zugunsten der Grundschulkinder. Nach dem erforderlichen Austausch von Zimmerdecken im Schulgebäude hatten die Blauröcke ihre historische Ausstellung geräumt, damit hier ersatzweise Unterricht stattfinden kann.

Stadtwehrleiter Thorsten und Loburgs Ortsbürgermeister Bernd Wünschmann mit beförderten und ausgezeichnete Kameraden und Ortswehrleiter Heiko Bartel (von links).

Einen ersten Ausblick auf die Feierlichkeiten zum 130-jährigen Bestehen der Loburger Wehr gab es auch schon. So ist etwa für den Freitag, 1. Juli, eine öffentliche Fahnenweihe auf dem Loburger Marktplatz vorgesehen. Dazu soll es einen abendlichen Fackelumzug vom Gerätehaus geben, während Kameraden benachbarter Wehren Spalier stehen. Die öffentliche Festveranstaltung mit Tag der offenen Depottüren und Festumzug zum Feuerwehr-Jubiläum ist für den 9. Juni geplant.

Nicht verzichten brauchen die Loburger auf das Maibaumaufstellen, das am 30. April stattfinden soll. Für dieses Jahr haben die Loburger auch eine Teilnahme am Stadtausscheid zugesagt.



Zurück zur Übersicht

Freiwillige Feuerwehr Loburg
Kirchstraße 5
39279 Loburg

Tel.: 039245 / 2781
Email: info (ät) feuerwehr.loburg.net
Intern | Impressum

NOTRUF 112